zurück


Wir über uns

Orchideen

bilden eine faszinierende, aber auch sehr gefährdete Pflanzenfamilie mit weltweit etwa 30.000 verschiedenen Arten. Davon kommen in Thüringen zwar nur 52 Arten vor, trotzdem sind vier von ihnen inzwischen verschollen bzw. ausgestorben. Um diesen Rückgang aufzuhalten, werden die Mitglieder des Arbeitskreises Heimische Orchideen (AHO) Thüringen zu aktivem Naturschutz im weitesten Sinne geführt, weil die Erhaltung der Orchideenarten nicht allein durch einzelne, von einander isolierte Maßnahmen möglich ist, sondern nur durch insgesamt pfleglichen und vernünftigen Umgang mit Natur und Umwelt. Das schließt eine Nutzung der Orchideenbiotope durch den Menschen nicht etwa aus, sondern setzt ihn in der Regel sogar voraus. Die

Aufgaben des AHO Thüringen

bestehen deshalb unter anderem

Besonders wichtig war in diesem Zusammenhang für den AHO Thüringen seine 

Anerkennung als Träger öffentlicher Belange

nach § 29 des Bundesnaturschutzgesetzes. Die dadurch gegebenen Möglichkeit, bereits im Planungstadium von Eingriffen in den Naturhaushalt mitzuwirken und ggf. Bedenken geltend zu machen, kommt vor allem der Erhaltung der selten gewordenen Orchideenbiotope zugute. Zu ihnen zählen u. a. Trocken- und Halbtrockenrasen, Bergwiesen, Feuchtwiesen, Moore und Sümpfe, lichte und trockene Wälder, warme und steinige Hänge, Waldränder, trockenwarme Gebüsche und Staudenfluren.


Seitenanfang

© AHO Thüringen