Achtung: Termine

Größtes Vorkommen der Grünen Hohlzunge
soll Golfplatz werden

Die Grüne Hohlzunge (Dactylorhiza viridis, ehemals Coeloglossum viride) ist eine Bergwiesen-Orchidee und war vor 50 Jahren auf vielen Bergwiesen Thüringens zu finden. Inzwischen ist sie sehr selten geworden.
(siehe Dactylorhiza viridis unter ‚Orchideen Thüringens‘). 

Das letzte größere Vorkommen der Art in Thüringen findet sich auf der Schuderbachwiese bei Oberhof. Jetzt soll die Wiese auf Betreiben des Herzoglichen Golfclubs Oberhof wieder in einen Golfplatz umgewandelt werden. Dies würde ein vollständiges „Aus“ für das  Vorkommen auf dieser Wiese bedeuten!


Zum Erhalt und Schutz der Schuderbachwiese wurde eine Resolution der Verbände NABU Thüringen, BUND Thüringen und AHO Thüringen, gerichtet an die Thüringer Landesregierung initiiert. Eine  Unterschriftenaktion mit dem gleichen Ziel fand ebenfalls statt!

Die Mitzeichnungsfrist für die Resolution ist am 08.07. abgelaufen. Es gab insgesamt 1812 Mitzeichnungen und 4702 handschriftliche Signaturen.
Am 08.07. fand ein Ortstermin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen auf der Schuderbachwiese in Anwesenheit der Umweltministerin Thüringens, Frau A. Siegesmund, der Fraktionsvorsitzen, D. Adams, dem Vorsitzenden des AHO Thüringens, Otmar Töpfer, dem Landesvorsitzenden des NABU, M. Schmidt und des Landesgeschäftsführers des BUND, Dr. B. Vogel sowie weiteren Mitgliedern der  drei Naturschutzverbände statt.
Dort wurden auch Listen mit den letzten ca. 300 Unterschriften übergeben.

Bild

Einhellig wurde die hohe Schutzwürdigkeit der Wiese betont, die aus naturschutzfachlicher Sicht keinen Raum für die Anlage eines Golfplatzes lässt.

Lesen Sie auch dazu unseren Beitrag „Gefahr für die Schuderbachwiese“

https://naturgebloggt.de/die-schuderbachwiese-in-thueringen-ein-juwel-der-artenvielfalt-in-bedraengnis/

Auch die sehr selten gewordene Arnika (Arnica montana) hat ein bedeutendes Vorkommen auf der Wiese
Auch die sehr selten gewordene Arnika (Arnica montana) hat ein bedeutendes Vorkommen auf der Wiese (© H. Voelckel)

Wir trauern um Helga Dietrich

Der Arbeitskreis Heimische Orchideen Thüringen, vertreten durch seine Regionalsektion Jena-SHK, und der Naturschutzbund Deutschland, Kreisverband Jena, haben beschlossen, für Frau Dr. Helga Dietrich im Leutratal eine Gedenkbank zu stiften. Es ist ein besonderes Anliegen, die Erinnerung an eine Botanikerin, eine Hochschuldozentin und vielseitig engagierte Naturschützerin wach zuhalten. Helga Dietrich war Ehrenmitglied des AHO Thüringen und des Fotoklubs UNIFOK Jena. Im NABU engagierte sie sich im „Verein Blühendes Leutratal“. Vielfältig war ihre Vortragstätigkeit in Jena, in Thüringen und in anderen Bundesländern. Ihre Leistungen wurden u.a. durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzesgewürdigt.

Die „Dietrich-Bank“ wurde inzwischen an ihrem ersten Todestag am 30. Juni 2019 in einer kleinen Gedenkfeier eingeweiht. 

Die „Helga-Dietrich-Bank“ im NSG „Leutratal“

Veranstaltungen in den Regionalsektionen:

Wechsel in der Geschäftsstelle des AHO-Thüringen e.V.

Ab 01.01.2019 wird es einen Wechsel in der Geschäftsstelle des AHO Thüringen geben. Die offizielle Verabschiedung von Frau Christel Lindig wird bei derJahreshauptversammlung am 27.01.2019 in Arnstadt erfolgen.

Ab 01.01.wird Frau Uta Rudolph die Geschäftsstelle leiten.
Adresse und Telefonnummer ändern sich:

               Uta Rudolph, 
               Auenstraße31
               99880 Mechterstädt
               Tel.: 03622 / 2004440
               E-Mail: aho.thueringenGS@t-online.de

Orchidee des Jahres 2019

Neotinea (Orchistridentata

Bericht über die Vortragsveranstaltung 2018

Kurzer Bericht über die Vortrags- und Exkursionsveranstaltung am 09. und 10.Juni 2018 in Jena, von Peter RODE